Treffen sich zwei Autoren …

Ein neues Veranstaltungsformat für Kultur- und Literaturinteressierte in Erlangen und Umgebung – und ihr werdet sehen: das wird richtig klasse! Also: Treffen sich zwei Autoren an einem Freitagabend in angenehmer Atmosphäre und lesen eigene und vielleicht auch wechselseitig Texte. Der Abend steht unter einem Motto. Es gibt Wein, Bier – und hoffentlich eine Menge interessierter Zuhörer. Der Eintritt ist frei.

Literatur mal anders.

Soweit die Idee, die schon länger in mir geschlummert hat. Jetzt wird sie umgesetzt. In Erlangen, in einer aufgelassenen Kneipe, die in ein Fotostudio mit viel Charme umgebaut wurde. Im ersten Anlauf sind 2017 zwei Veranstaltungen geplant. Am 12. Mai und am 27. Oktober. Im nächsten Jahr sollen weitere folgen.

Warum zwei Autoren? Um die Mischung, die Abwechslung geht es. Einerseits werde ich einen Autor als Gast einladen. Einen, der mich persönlich begeistert, interessiert und mit seinen Texten zu fesseln vermag – in der Gewissheit, dass der Funke auch auf das Publikum überspringen wird. Andererseits werde ich als Gastgeber und Leser neuer Texte auftreten – in der Hoffnung, dass Literaturinteressierte meiner Stadt Erlangen mal wieder was von mir hören wollen. Meine letzten Auftritte  unter anderem im E-Werk liegen doch schon wieder etwas zurück. Als Akt der Höflichkeit und dem eigenen Interesse geschuldet, wird dem Gast der größere Anteil der Zeitscheibe zugestanden.

Die ersten Gastautoren:

Im Mai darf ich Dr. Norbert Autenrieth begrüßen. Bei aller literarischer Qualität: Ich verehre ihn besonders aufgrund seiner scharfsinnigen Heiterkeit und spitzen Doppeldeutigkeit. Eigenschaften, die besonders live aufgrund der Authentizität unheimlich viel Spaß machen. Eben ist sein neues Buch „Der Mensch ist ein gar seltsames Wesen“ erschienen und heiter-skurrilen Personenbetrachtungen werden wir auch den Abend widmen.

Im Oktober wird Dr. Michael Kleinherne mein Gast bei „Literatur im Studio“ sein. Er hat (nach „Drehpause“ und „Daniel“) erst kürzlich sein neuestes Buch veröffentlicht. „Die Aktion“ ist ein politischer Roman, der interessant und äußert kurzweilig zu lesen ist. Mit Michael Kleinherne möchte ich mich über Politik und Literatur austauschen und zeit- und sozialkritische Texte lesen.

Also, bitte unbedingt vormerken und vorbeikommen:

„Literatur im Studio“ | Fotografschaft | Luitpoldstraße 46 | Erlangen

12. Mai 2017 | 19:30 | Gast: Dr. Norbert Autenrieth

27. Oktober 2017 | 19:30 | Gast: Dr. Michael Kleinherne

2 thoughts on “Treffen sich zwei Autoren …

  1. Eine wundervolle Idee, die vorbildlich gleich selbst verwirklicht und umgesetzt wird. Gratulation Oliver und Hut ab! Meine Wunschvorstellung von einem „Philosophenstammtisch“, als „monatlicher“ Treffpunkt in einer Kneipe oder einer Art Literaturcafe, in dem sich Menschen weltoffen zum Austausch, philosophieren, diskutieren und purer Freude am Leben treffen, wird dagegen noch etwas vor sich hin schlummern 🙃

    • Oliver

      Danke für die Rückmeldung! Vielleicht kommst du ja? … Und weck sie auf, deine Idee!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.