Prosit 2017 – und noch ein Vorsatz!

Die Idee zur Erzählung „Drei Akkorde und das Leben“ kam mir bei einem Konzert eines noch unbekannten Künstlers, von dem ich weiß, dass er seine Fixanstellung aufgegeben hat, um sich als Musiker durchzuschlagen. Er ist mit Sicherheit nicht der einzige, der vieles für seinen Traum opfert, und ich habe alle Hochachtung vor seiner Entscheidung. Der […]

Mehr drinnen, als im Sack vom Nikolaus …

Die Geschichte des Monats Dezember habe ich bereits vor ein paar Wochen geschrieben und jetzt eben noch einmal durchgelesen. Prädikat: Zitatfähiges Material. Zum Beispiel tagespolitische Spitzen (mit Blick in den Süden Europas) wie „Euro? – Wird sich nie durchsetzen, das Spielgeld.“ oder aber auch das etwas konsumkritische Statement „Hirn aus, Marktwirtschaft an.“ Dabei ist es […]

Zeig mir dein Haus und ich sage dir, wer du bist!

Im November wird es wieder düster. Die Erzählung des Monats passt sich an. „Drei Dinge, die Gernot Mayerkögl tun wollte, um zu beweisen, dass er ein Mann war“ handelt von Stolz, Wünschen und Verzweiflung, mit einem Schluss, der … aber lest doch selbst! Ich wünsche euch schauriges Vergnügen mit der Lektüre! Schreibt mir doch eure […]

Tattoos, Miss Beach und ein rotzfreches Kind

Die aktuelle Erzählung des Monats ist mich während des Sommerurlaubs angesprungen. Ich konnte praktisch kaum ausweichen und musste meine Erlebnisse satirisch verarbeiten. Wer war in den letzten Jahren mal am Strand? Und? Blöd vorgekommen – so ganz ohne Tattoo und Nabelpiercing? Tja, das hat man heute so. Selber schuld. All jenen, die sich auch Gedanken […]

War es schön im Urlaub?

Hat sich in der Erzählung des Monats August der Hintergedanke versteckt, den Blick auf ein Problem unserer Gesellschaft zu legen, so kommt die neue Geschichte im September deutlich leichtgewichtiger daher. Sie hat nur einen Anspruch, nämlich gut zu unterhalten. Hoffentlich mögt ihr schwarzen Humor! In diesem Sinne viel Vergnügen mit „Urlaub“. Erzählung des Monats – […]

Ein Moment, der das Leben verändert …

Um einen solchen geht es in der neuen Erzählung des Monats mit dem Titel „Schuld“. Es ist nicht ganz einfach, über Themen, die einem am Herzen liegen und die einen selbst immer wieder betroffen machen, zu schreiben, ohne dabei moralisierend zu wirken. Hoffentlich ist es mir gelungen. Wie immer freue ich mich über Kommentare, Rückmeldungen […]

Ein neuer Monat, ein neue Erzählung

Nachdem die Geschichte vom Juni etwas düster daherkam, präsentiere ich im Juli heitere Kost. Ich hoffe, ihr habt Spaß mit Tim und seinen Problemen mit sozialen Kontakten. Wie immer wünsche ich euch viel Vergnügen beim Lesen und ich freue mich sehr über Kommentare und Empfehlungen! Jede Rückmeldung wird als virtueller Applaus bzw. Interesse an den […]

Sturmtief im Juni – Die neue Erzählung des Monats ist online

Das Wetter in der Erzählung ist beinahe so, wie in den letzten Tagen. Das ist Zufall. Echt. Aber vielleicht ein Grund mehr, sich mit Tablet oder Smartphone ins Bett zu mümmeln, um die Geschichte zu lesen. Aber auch jede andere Gelegenheit ist willkommen. Es findet sich bestimmt eine, denn der Juni ist ja besonders lang […]

Der Mai ist gekommen …

… und mit ihm die neue Erzählung des Monats. Länger ist sie, als jene im April. Aber der Mai bietet ja auch mehr Feiertage und damit mehr Zeit zum Lesen. Die Erzählung trägt den Titel „Der nächste Morgen“ und jene, die mich und meinen Stil kennen, mögen es vielleicht kaum glauben, aber es ist eine […]